Navigation

Prüfungen

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu kommenden Prüfungsphasen:

In der nachfolgenden Liste sind die voraussichtlichen Prüfungstermine des Sommersemesters 2018 aufgeführt. Bitte beachten Sie, dass die Termine die hier genannt sind vorläufig sind und sich ggf noch ändern können und somit nicht rechtsverbindlich sind. Die Liste dient rein dem Zweck der Information. Auch weitere Informationen die in der Tabelle enthalten sind könnten sich bis zur Prüfungsanmeldung ändern. Entscheidend sind die Informationen die Sie in mein campus im Rahmen der Prüfungsanmeldung einsehen können. Die Uhrzeiten und Räume der Prüfungen werden zur optimalen Nutzung der Raumkapazitäten relativ kurzfristig über mein campus bekannt gegeben.

https://www.fau.de/files/2018/03/Pr%C3%BCfungstermine-Technische-Fakult%C3%A4t-Sommersemester-2018.pdf

Wintersemester 2018/19:
  • Informationssysteme im Gesundheitswesen (InfGesWesMT):  01.04.19 zwischen 12 und 16 Uhr, Kleiner Hörsaal im Hörsaalgebäude
  • Grundlagen von Biochemie und Molekularer Medizin (Reiprich):  6.02.2019 von 14:15 – 15:45, Hörsaal Biochemie (Fahrstr. 17)
  • Grundlagen der Anatomie und Physiologie für Nebenfächer (Forster): 15.02.19, 09:00 Uhr, großen Hörsaal im Neuen Hörsaalgebäude (Ulmenweg 18)

  1. Erstversuche können geschoben werden (Rücktritt/Abmeldung bis spätestens drei Werktage = Montag bis Freitag, ohne Feiertage, vor dem Prüfungstermin). Den Rücktritt führen Sie über das Portal „mein campus“ durch. Mit dem Rücktritt erlischt die Anmeldung und Sie müssen sich im neuen Semester erneut zur Prüfung anmelden (vgl. § 10, Abs. 3, Allgemeine Prüfungsordnung(ABMPO)). Von Wiederholungsprüfungen können Sie nur mit triftigen Gründen zurücktreten, näheres s. unter 2. Bitte beachten Sie auch die Fristen zur Ablegung der GOP-Prüfungen!
  2. Darüber hinaus können Sie vor jeder Prüfung (auch nach Verstreichen der 3-Tages-Frist) mit triftigen Gründen zurücktreten. Darunter fällt zum einen eine Erkrankung, die Sie mittels eines Attests und des dazugehörigen Formblatts („Krankmeldung“) beim Prüfungsamt nachweisen (vgl. § 10, Abs. 4, Satz 4, ABMPO).
    Zum anderen ist ein Rücktritt vor der Prüfung auch noch in begründeten Ausnahmefällen möglich: Sollten Sie am Tag des Prüfungstermins aus nicht selbst zu vertretenen Gründen (z.B. Stau, Unfall oder Ausfall öffentlicher Verkehrsmittel) verhindert oder nicht prüfungsfähig sein, müssen Sie dies umgehend und zeitnah dem Prüfungsamt mitteilen, sonst wird der Prüfungsversuch mit nicht ausreichend bewertet (vgl. § 10, Abs. 4, Satz 2, ABMPO). Die Gründe sind dem Prüfungsamt glaubhaft (in Form von Belegen, etc.) mitzuteilen.
  3. Sollten Sie während einer Prüfung erkranken, können Sie den Prüfungsversuch vorzeitig abbrechen. In diesem Fall müssen Sie unverzüglich einen Vertrauensarzt der FAU aufsuchen (vgl. § 10, Abs. 4, Satz 5, ABMPO). Ein Merkblatt und eine Liste der Vertrauensärzte der FAU finden Sie hier. WICHTIG: Beenden Sie die Prüfung regulär, bestätigen Sie dadurch, dass Sie gesund und prüfungstauglich waren – ein rückwirkender Härtefallantrag (auch durch Atteste etc.) ist grundsätzlich nicht möglich.

Studierende mit Behinderung bzw. chronischer Erkrankung können einen Nachteilsausgleich für Prüfungen beantragen (z.B. längere Bearbeitungszeit, Zulassung von Hilfsmitteln). Dies trifft für alle körperlichen und psychischen Beeinträchtigungen zu, die mindestens 6 Monate andauern, sowie für Erkrankungen, die über ein Jahr hinweg mindestens eine ärztliche Behandlung pro Quartal erfordern. Für einen Nachteilsausgleich ist kein Schwerbehindertenausweis erforderlich. Weiterhin erscheint der Nachteilsausgleich auch nicht in den Zeugnisdokumenten. Wenn ein Antrag auf Nachteilsausgleich für Sie in Frage kommt, finden Sie hier weitere Hinweise.

Die ersten beiden Semester des Bachelorstudiums Medizintechnik bestehen aus Pflichtmodulen, die für alle Studierenden gleich sind. Die Grundlagen- und Orientierungsprüfung, kurz GOP genannt, muss spätestens am Ende des dritten Semesters bestanden sein, sonst erfolgt die automatische Exmatrikulation.
Die Module aus dem ersten und zweiten Studiensemester
Medizintechnik II, Medizintechnik I (Modulgruppe B 2)
Mathematik 1, Mathematik 2, Algorithmen und Datenstrukturen Medizintechnik (AuD MT) (Modulgruppe B 3)
Grundlagen der Elektrotechnik I für Medizintechnik (GET 1 MT), Grundlagen der Elektrotechnik II (GET 2), Statik und Festigkeitslehre (Modulgruppe B 4)
sind GOP-fähig, d. h. sie können grundsätzlich zur Grundlagen- und Orientierungsprüfung gezählt werden, sind aber nicht alle zum Bestehen dieser Prüfung nötig.
Die GOP ist erfolgreich abgeschlossen, wenn spätestens bis zum Ende des dritten Semesters aus jeder der drei genannten Gruppen mindestens ein Modul spätestens im zweiten Versuch bestanden wurde und insgesamt Module im Umfang von 30 ECTS-Punkten bestanden wurden.

An einem konkreten Beispiel erklärt:
Wer etwa am Ende des dritten Semesters ‚Medizintechnik 1 und 2‘, Mathematik 1 sowie GET 1 und GET 2 mit höchstens zwei Versuchen erfolgreich abgelegt hat, hat die GOP bestanden. Wer ‚Medizintechnik 1 und 2‘, ‚Mathematik 1 und 2‘ und AuD mit höchstens zwei Versuchen erfolgreich abgelegt hat, GET 1 erst im dritten Versuch und GET 2 noch gar nicht bestanden hat, hat die GOP nicht bestanden (Grund: Es wurden zwar 30 ECTS erreicht, aber kein für die GOP nutzbares Modul in Gruppe B 4 absolviert).
Die Prüfungen zu GOP-Modulen dürfen nur einmal wiederholt (also insgesamt zweimal geschrieben) werden, d. h., sobald Sie für eine GOP-fähige Prüfung einen dritten Prüfungsversuch ablegen, kann diese nicht mehr in die GOP eingebracht werden.
Wenn die GOP bestanden ist, können Sie dies über Ihre Leistungsübersicht im Online-Portal MeinCampus einsehen. Die übrigen Module müssen danach trotzdem noch absolviert werden, dies kann aber auch erst nach dem dritten Semester geschehen. Es empfiehlt sich allerdings nicht, die Ablegung der Module, die Sie nicht in die GOP eingebracht haben, zeitlich weit nach hinten zu verschieben, da sie das Grundwissen für die Lehrveranstaltungen der höheren Bachelorsemester bilden. Alle Module, die nicht in die GOP gezählt wurden, werden nach bestandener GOP automatisch Nicht-GOP-Module, d. h., sie dürfen zweimal wiederholt (also insgesamt dreimal geschrieben) werden.