Young Talent Award geht an Charlotte Pradel auf der MedtecLIVE 2021

Symbolbild zum Artikel. Der Link öffnet das Bild in einer großen Anzeige.
Bild: Charlotte Pradel

Im Vorfeld der Fachmesse MedtecLIVE im April hatten Studenten und Absolventen der Medizintechnik und verwandter Fachrichtungen die Möglichkeit, ihre Abschlussarbeiten einzureichen. Diese wurden nach den Kriterien Innovation, Relevanz für die digitale Gesundheitsbranche und wissenschaftliche Qualität bewertet. Nach virtuellen Präsentationen der Top 5 Einreichungen verliehen die Jurymitglieder den Young Talent Award an Charlotte Pradel für ihre Bachelorarbeit zum Thema Bildverarbeitung zur Unterstützung des Tissue Engineering.

Mit Hilfe des Tissue Engineering soll es in Zukunft möglich sein, Transplantationsorgane zu personalisieren, indem sie mit eigenen Zellen des Empfängers besiedelt werden. Dazu werden alle spenderspezifischen zellulären Bestandteile aus dem Organ entfernt und mit patienteneigenen Zellen rezellularisiert. Die Entfernung der ursprünglichen Zellen ist jedoch ein aufwändiger Prozess, der genau überwacht werden muss. Charlotte Pradel hat in ihrer Bachelorarbeit ein System entwickelt, mit dem die komplexe Überwachung auf Basis von Bildverarbeitung automatisiert werden kann. Diese Technologie könnte zu einem vollautomatischen Verfahren zur Entfernung der Zellen und damit zur Weiterentwicklung der personalisierten Medizin beitragen.

Charlotte Pradel schloss ihre Bachelorarbeit an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ab und absolviert dort derzeit den Masterstudiengang Health and Medical Data Analytics, der vom EIT Label (European Institute of Innovation & Technology) gefördert wird.